Clowns ohne Nasen – 3-modulige Fortbildung für Menschen in der Alten-, Pflege- und Demenzarbeit

Leichtigkeit in der letzten Lebensphase

Kernpunkte der Fortbildung

  • Humor und Leichtigkeit entdecken und teilen: dem eigenen Clown auf der Spur, die anderen Menschen im Blick und das Miteinander spielerisch bereichern.
  • Kommunizieren und aktivieren: Gefühle hören, ausdrücken und teilen lernen; Zugang und Verbundenheit suchen; mit den älteren Menschen intensiver leben und arbeiten.
  • Stress, Sinnentleerung oder gar Burnout im Arbeitsalltag präventiv und eigensinnig begegnen.
  • Wertschätzung in der letzten Lebensphase: im Hier und Jetzt sein und lassen können; Gebrochenes tragen und über das Geschenk des Augenblicks staunen lernen.
  • Wege und Methoden, den Regenbogen der Gefühle aufleuchten zu lassen: Vielfältige Übungen, Anleitungen, erprobte Projektideen, kollegiale Netzwerke und eine Dokumentationsstruktur der Lernschritte bieten nachhaltige Lernerfolge.

Flyer Clowns ohne Nasen

Impressionen und O-Töne der TeilnehmerInnen des workshops 2015:

Termine

Modul 1 Humor und Stille in uns selbst entdecken
11.04. – 14.04.2016

Modul 2 Humor und Gesang in die letzte Lebensphase bringen
17.05. – 19.05.2016

Modul 3 Humor und Stille mit älteren Menschen teilen
27.06. – 29.06.2016

Dozenten

Moshe Cohen (San Francisco) – seit über 15 Jahren in der Clownsausbildung tätig
Heinz-Jürgen Metzger (Solingen) – bereichert als Zen-Meister seit Jahren unsere Clownworkshops um den meditativen Aspekt
Henry Prediger
(Lindlar) – leitet als Musikpädagoge, Gitarrenlehrer, Stimmtrainer und Chorleiter Fortbildungen für Menschen, die in der Altenpflege, Behindertenhilfe und in Kindergärten tätig sind

Eine Seite zurück || Eine Seite vor

Kommentieren?

Name und Emailaddresse sind Pflichtfelder. Ihre Email wird nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben.